DAS VERFAHREN

MINIMAL-INVASIVES TRANSPERINEALES EINSETZEN

Der biologisch abbaubare BioProtect Spacer wird in einem schnellen und minimal-invasiven transperinealen Verfahren in den Prostata-Rektum-Zwischenraum unter Verwendung eines einzigartigen Insertionsgeräts eingesetzt.

Der Eingriff wird bei Lokal- oder Vollnarkose unter transrektaler Ultraschallsteuerung durchgeführt.

Sobald der Ballon an Ort und Stelle ist, wird er mit steriler Kochsalzlösung aufgefüllt, um seine endgültige Konfiguration zu erreichen.

Das Ballon-Implantat bleibt während der gesamten Behandlungsdauer gefüllt und baut sich nach sechs Monaten vollständig im Körper ab.

 

EINFACHES UND SICHERES EINSETZVERFAHREN

Das stumpfe Dissektionsverfahren gewährleistet Implantationssicherheit

Nach der einleitenden Nadelinsertion, erfolgt die stumpfe Dissektion mit einem Kunststoffdilatator unter der rektoprostatischen Faszie (Denonvillier-Faszie). Die Nadel stoppt an der Spitze der Prostata und die Hülle wird zur Prostatabasis vorgeschoben.

Nadel von Rektumwand fernhalten, um deren Verletzungsrisiko  zu verringern.