REFERENZEN

Ich würde sagen, dass das Gerät ermöglicht, die Dosis für das Rektum signifikant zu reduzieren. Dies sollte eine zusätzliche Sicherheitsmarge / Sicherheitsspanne bieten, die über das hinausgeht, was selbst mit den ausgefeiltesten Techniken der Strahlenabgabe erreicht werden kann.
Mitchell S. Anscher,
Professor und Fachbereichsvorsitzender für Radioonkologie, VCU School of Medicine
Ich habe mit dem biologisch abbaubaren Ballongerät von BioProtect Erfahrung gemacht gearbeitet und es implantiert. Der Implantationsvorgang ist einfach zu erlernen und durchzuführen. Unsere implantierten Patienten waren sehr zufrieden, da sie keine postimplantären Nebenwirkungen hatten. Aus Sicht der Strahlentherapie-Behandlungsplanung ergibt sich ein klarer Vorteil hinsichtlich eines vergrößerten Abstands zwischen dem dorsalen Teil der Prostata und der ventralen Rektalwand.
Gyoergy Kovacs
Dr.med., Professor für Strahlentherapie & Leiter Interdisziplinäre Brachytherapie-Einheit, Universität Lübeck